Without Colors - by [black-wickelschen.myblog.de]
Ich würde Dir gern sagen, wie sehr ich Dich mag..

 

Ich wünschte, ich könnte Deine Stimme hören, Deine immer warme, weiche Haut berühren, mich von Dir festhalten lassen und -wie immer ein wenig genervt - Deine Hand von meinem Bauch streichen.Ich möchte Dich umarmen und Dich verwirrt ansehen, wenn Du zusammenhangsloses Wortgemansche in mein Ohr blubberst.

Ich brauche Deine Knie in meinen Kniekehlen, ich muss Dein leises Zähneknirschen vor dem Einschlafen hinter mir haben..

Ich brauche Deine Halbschlafgefasel ["Blubb blubb..blubb blubb blubbblubbblubb" -"äh,F.?Was tustu?" "Ich koch Nudeln!" "Wie, du kochst Nudeln?Du liegst im Bett!" Nee, kann gar nich sein...knirsch.."F., pennstu? "Aber ich muss doch Nudeln kochen!...Pause...Pause.. Also, eigentlich hast du irgendwie Recht.Aber...Pause...aber wenn ich jetzt was machen würde, würde ich Nudeln kochen!].

 

Ich brauche Dich.

 

Merke: Sehnsucht kann größer sein als Hawaii von hier aus entfernt liegt.

 

 

Noch 9  mal Schlafen.

29.12.07 00:27


Objects in mirrors are closer than they appear



Ach Scheiße, ich hab so gottverdammte Angst zu schlafen, oder besser: keine Ablenkung zu haben vor dem verfluchten Bilderwahn.

es hört niemals auf, oder?

 

noch 8 mal schlafen.

31.12.07 01:20


Früchte des Zorns -Passt aufeinander auf

Wenn der Morgen dich mit Angst begrüsst
Und du weisst weder ein noch aus
Wenn die Unruhe dich nicht Schlafen lässt
Passt aufeinander auf

Wenn du zerbrochen bist und nicht mehr weiter weisst
Und die Hoffnung hängt sich auf
Wenn du kein licht mehr siehst vor lauter Dunkelheit
Passt aufeinander auf

Wenn du nicht mehr weisst was dir gut tut
Und nicht mehr sagen kannst was du brauchst
Wenn du dich selbst verloren hast
Passt aufeinander auf

Wenn du wegwillst und du weisst nicht wohin
Obwohl du alles hast was du brauchst
Dann renn weg, um wieder anzukommen
Passt aufeinander auf

Wenn das Ziel so fern ist und der Mut so klein
Und die Sehnsucht reibt dich auf
Bleib doch noch, bleib einfach da
Passt auf einander auf

Wenn du die Wunden mit verseuchten Fäden nähst
Und du findest kein weg raus
Wenn das alte Muster dir durchs Haar streicht
Passt aufeinander auf

Wenn die Welt sich dumpf und morsch anfühlt
Und du hast Steine in Brust und Bauch
Mach irgendwas Wein, Schrei und Tanz
Passt aufeinander auf

Wenn du glaubst dass das Leben nicht mehr weiter geht
Und dass da niemand ist der dich braucht
Der Schmerz geht vorbei, glaube mir
Passt aufeinander auf

Wenn die Steine sprechen weil der Zorn gross ist
Und auf den Strassen hängt dichter Rauch
Verliert nicht den Kopf, bleibt zusammen
Passt aufeinander auf

Wenn du nicht weisst wo du dich halten kannst
Und der Sturm frisst schon dein Haus
Hol dir Hilfe, das geht nicht allein
Passt aufeinander auf

Ich werde bei dir bleiben und dich erinnern dass du Stark bist
Ich vergess das manchmal auch
Diese Scheisszeit geht vorüber, sie fängt an und sie hört auf
Ich werd dich in den Arm nehmen und dich beissen
Diese Stunden kenn ich auch
Ich bleibe hier, ich bleib bei dir
Passt aufeinander auf

Passt aufeinander auf
Pass auf dich selber auf!

 

 

 

 

 

 

Pass auf mich auf.

31.12.07 03:24


Auf welchem Boden haften meine Füße..?

Schlafen?

mit Diazepam?

Mit viel Diazepam?

Mit irgendnem anderen Cocktail?

Mit anderen Mitteln?

 

-->ungesund, böse und schlecht.Aber Schlaf.

 

Alternativ:

-Sport machen

-Duschen

-E-mails schreiben

-Katze kraulen

-lesen

-Film sehen

-Hörbuch

--> Panikattacken, Flashs

Verdammt.

31.12.07 03:30



Main

Reset
Gesamtkonstrukt
Spurensuche
Ohrwurm

Intern

Person
Kontakt
Nostalgie


Extern

Nein.Es ist nichts










Credits

Designed by
Brush by

} Gratis bloggen bei
myblog.de